Welche Leistungen kann ein Azubi während der Ausbildung beantragen?

 
Unterschrift

Berufsausbildungsbeihilfe (BAB)

Die Berufsausbildungsbeihilfe ist eine staatliche Unterstützung zum Lebensunterhalt während der beruflichen Ausbildung.

BAB muss nicht zurückgezahlt werden. Sie wird gezahlt, wenn die Ausbildungsvergütung nicht ausreicht, um die Lebenshaltungskosten zu decken.

Um BAB beantragen zu können, müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein. Bei deiner Ausbildung muss es sich um eine Erstausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf (nach dem Berufsbildungsgesetz) handeln.

 
Matheunterricht

ausbildungsbegleitende Hilfen (abH)

Ausbildungsbegleitende Hilfen ist unter anderen eine Nachhilfe für Azubis während der betrieblichen Ausbildung.

Mit abH wir der Ausbildungserfolg gesichert und ein Ausbildungsabbruch verhindert. In kleinen Gruppen oder im Einzeltraining helfen Pädagogen dir schulische oder persönliche Probleme zu überwinden.

abH wird vollständig von der Berufsberatung finanziert. Weder dir noch deinem Ausbildungsbetrieb entstehen irgendwelche Kosten.

abH bieten verschiedene Bildungsträger in deiner Stadt an. Informationen erhältst du bei deiner Berufsberatung der Agentur für Arbeit vor Ort.